top banner

Herzlich Willkommen beim SV Blankenloch

 

Der Sportverein Blankenloch 1911 e.V. ist der größte Verein in Stutensees Stadtteil Blankenloch.
Wer Interesse an sportlicher Betätigung im Kreis junger Leute hat, kann gerne reinschnuppern.

Bei allen Abteilungen stehen qualifizierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter zur Verfügung.

Wettkämpfe in Durlach und Waghäusel

Mit dem Wettkampf in Durlach begann die Zeit der Langbahnwettkämpfe. Hier fällt es allen Schwimmern erfahrungsgemäß schwer ihre Kurzbahn-Bestzeiten zu erreichen oder zu verbessern. Auf der 25m Bahn sparen sie durch eine schnelle Wende und einen kraftvollen Abstoß Zeit und Kraft.

Waghaeusel2019 1
Lange Bahn in Durlach (Foto: F. Schnürer)

In Durlach wurden neben den klassischen 50m und 100m auch 200m Strecken und sogar die 400m Freistil angeboten. Alle unsere Teilnehmer kämpften sich bra­vou­rös durch ihre Strecken. Besonders hervorzuheben ist hierbei Agnes, die über die 200m Brust ihre Bestzeit um über zehn Sekunden verbesserte. Unterbrochen wurde der Wettkampf durch ein heftiges Gewitter. Doch gut gelaunt überbrückten unsere Teilnehmer die Stunde mit Musik und netten Gesprächen unter den Dächern des Turmbergbades.

Waghaeusel2019 2
Bei gutem Wetter ist es im Freibad toll. (Foto: F. Schnürer)

In Waghäusel lief es für unsere Schwimmerinnen und Schwimmer dann schon besser. Dies zeigte sich auch durch eine bessere Einteilung der Kräfte auf der Schwimmstrecke, die letztendlich einen Leistungseinbruch auf der letzten Bahn verhinderte.

Vielen Dank an unsere Kampfrichter im Einsatz sowie Kerstin und Lisa für die Betreuung unserer Schwimmer.

Am ersten Wochenende im Juni fanden außerdem die Deutschen Masters-Meisterschaften in Karlsruhe statt, bei denen uns Claudius Noll ebenfalls auf einer Langbahn, aber in der Halle drinnen vertrat. Neben weiteren einzelnen Starts in Bühl und Freiburg freuen wir uns auch schon auf unseren letzten Wettkampf vor den Sommerferien in Eggenstein am 20.Juli. Der findet dann wieder auf der gewohnten Kurzbahn statt.

Start in einen Wettkampfmarathon

Bedingt durch die späten Pfingstferien finden diesmal gleich drei von uns regelmäßig besuchte Wettkämpfe direkt hintereinander statt. Den Auftakt macht das Nachwuchsschwimmfest bei unseren Freunden im benachbarten Weingarten, das auch eine prima Gelegenheit für unsere Jüngsten war, weitere Wettkampferfahrungen zu sammeln.

Weingarten2019
Konzentration vor dem Rückenstart (Foto: F. Schnürer)

Alle bewältigten die teilweise große Aufregung am Start und zeigten die deutlichen Fortschritte durch das Training. Wir konnten uns über richtig viele neue persönliche Bestzeiten freuen und darüber hinaus 5 Gold-, 14 Silber- und 10 Bronzemedaillen mit nach Stutensee nehmen.

Bedanken möchten wir uns bei den Trainerinnen und vorallem auch bei unseren Kampfrichtern Susanne, Inna, Sarina und Volker.

Jetzt drücken wir unseren Freibad-Startern die Daumen, dass es die nächsten beiden Samstage angenehmes Frühsommerwetter gibt und wünschen außerdem allen viel Erfolg für unsere Vereinsmeisterschaften, die ebenfalls noch vor den Pfingstferien stattfinden werden.

Entspannter Wettkampf

Zwei schöne Tage versprachen uns die Bezirksmeisterschaften am 16. und 17. März in Rastatt. Da nur Schwimmer, welche die Zeitvorgaben bereits erbracht hatten, an den Start gehen durften, war das Starterfeld bereits verkleinert. So konnten sich alle, ob Schiedsrichter, Kampfrichter, Schwimmer oder Trainer auf zwei kürzere Wettkampftage einstellen als im Januar.

BZM2019 1
Startbereich (Foto: F. Schnürer)

Unsere sechzehn Mädchen und Jungen waren guter Dinge ihre Bestleistungen abrufen zu können und so war dem auch. Es gab wieder viele persönliche Bestzeiten. Vor allem bei den 200m Strecken konnten sich Sophie Schnürer (Brust) und Leon Ruks (Rücken) massiv steigern. Dies gelang auch Marie Schnürer über 400m Kraul - fast 25 Sekunden schneller als gemeldet kam sie ins Ziel. Am Ende des Wettkampfes konnten wir neun Mal den Bezirksjahrgangsmeister stellen, wobei Nadine Ahlers allein vier Mal ganz oben auf dem Treppchen stand, Anna Marlene Hornung zwei Mal und Agnes Nari Schleicher, Lars Dietrich, Leon Ruks je ein Mal. Daneben erzielten wir noch 17 zweite und 14 dritte Plätze.

BZM2019 2
Bezirksjahrgangsmeisterin Nadine (Foto: F. Schnürer)

Es war wieder ein echt toller Wettkampf dank eines professionellen Ausrichterteams und hervorragender Leistungen unserer Schwimmer. Vielen Dank auch an alle Kampfrichter und Trainer, die an dem Wochenende im Einsatz waren.

Besonderer Dank gilt unserem Schiedsrichter Volker Schölzke für sein jahrzehntelanges und unermüdliches Engagement auf Wettkämpfen und als Mitglied der Abteilungsleitung. Aus diesem Anlass durfte er noch mit Mitgliedern des Abteilungsvorstandes eine unterhaltsame und vergnügliche Nachtschicht auf dem Bürgerball der Stadt Stutensee einlegen. Leider konnte Christa Weber, die ebenfalls seit Jahrzehnten für die Schwimmsportabteilung als Kassiererin tätig ist, an diesem Abend nicht dabei sein. Ein ganz dickes Dankeschön auch an sie! Ihr zwei seid für unsere Abteilung unschätzbar wertvoll!

Zwei Wettkämpfe im Februar

Im Abstand von einer Woche fanden bei traumhaftem Wetter die Wettkämpfe in Gaggenau und Bruchsal statt. An beiden Wettkämpfen hatten wir ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld dabei.

Für die Teilnahme in Gaggenau sprechen die 25m Strecken für jüngere Schwimmer, die auch von einigen Minis genutzt wurden. Bruchsal hingegen punktet eindeutig mit seiner Nähe und so ist stets eine größere Gruppe im SaSch! anzutreffen.

Bruchsal2019
Ein Teil unseres Teams in Bruchsal (Foto: J. Hornung)

Bei den Läufen der jüngeren Schwimmer konnte man deutlich die technischen Fortschritte erkennen, sei es bei den Starts und Wenden oder bei der technischen Ausführung der Schwimmstile. Beim ein oder anderen braucht es noch etwas Zeit und Übung um die Technik zu verfestigen, aber im Großen und Ganzen waren beeindruckende Leistungen dabei.

Die älteren Schwimmer mussten in Bruchsal feststellen, dass eine Leistungssteigerung und Verbesserung innerhalb einer Woche kaum möglich ist. Viele konnten aber ihre Leistungen der Vorwoche bestätigen.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Kampfrichtern, die teilweise bei beiden Wettkämpfen im Einsatz waren oder sogar Doppelschichten schoben. Natürlich möchten wir uns auch bei Kerstin und allen anderen Trainern, die sie unterstützt haben, bedanken.

Aus unseren Abteilungen

Zum Seitenanfang